Alte samothrakische Tänze gelernt

Kneipp Verein besucht die Insel Samothraki - Nächste Reise im September geplant

Bad Cannstatt (-wb). Samothraki, griechische Insel in der nördlichen Ägäis, hat etwa 1700 Bewohner. In Cannstatt, das auf der Insel fast jede Person kennt, leben und arbeiten weit mehr der Inselbewohner.

Der Kneipp Verein Stuttgart besuchte 2001 erstmals das einzigartig, natürliche und kulturelle Eiland. Samothraki, ein idealer Ort für Naturliebhaber, die Berglandschaften, eine üppige Vegetation, der Überfluss an Trinkwasser das aus den Bergen kommt und die strahlend sauberen Strände laden ein.
Samothraki hat aber auch nachhaltig Spuren in der Geschichte hinterlassen. Resten davon begegnet man bei jedem Schritt und Tritt. Eine wichtige, die Nikestatue, die im Original die Eingangshalle des Pariser Louvre ziert.
Nicht zuletzt die heißen Quellen von Therma, die schon zu byzantinischer Zeit für ihre heilende Wirkung bekannt waren, sind es, die es den Stuttgarter Kneippianer angetan haben.
Großen Anteil an der Liebesbeziehung zu dieser Insel tragen die Geschwister Marina und Dukas Hailas bei. Beide in Cannstatt aufgewachsen und nach dem Abitur und Studium auf die Insel zurück gekehrt betreuen den Verein mit sehr viel Einfühlvermögen. Dank gebührt aber auch dem Bürgermeister der Insel, Georgios M. Hanos, der die beiden Hailas, bei der Gemeinde angestellt, großzügig für den Verein freistellt.

Marine Hailas übte in diesem Jahr mit den Tanzfrauen alte samothrakische Tänze ein. 
Dukas war zugange, als durch den Inselhauptort Chora und das Volkskundemuseum geführt wurde.
Die Landsleite Uta und Ralf Scheel, die seit vielen Jahren auf der Insel leben, haben die Wanderer des Vereins bei den Touren begleitet und betreut.

Info: Schon vom 19. bis 26. September besteht wieder die Möglichkeit, mit dem Kneipp Verein eine Woche zum Wandern auf die Insel zu gehen. Wer bei der Bade- und Kulturreise im nächsten Jahr vom 14. bis 28.Mai dabei sein möchte kann sich bereits jetzt beim Kneipp Verein vormerken lassen. 
Telefon 0711/870 83 18 oder unter www.kneippverein-stuttgart.de 

Aus dem Neckarblick Nr. 27 vom 8.07.2004 mit freundlicher Genehmigung des Kneippverein Stuttgart.


Achtung! Wenn Sie auf der linken Seite Ihres Bildschirms keine Steuerungsmöglichkeit sehen, z.B. weil Sie von einer Suchmaschine auf diese Seite gekommen sind, dann befinden Sie sich in der Ganzseitenansicht. Bei einer Bildschirmeinstellung von 800 x 600 Pixeln ist das die beste Darstellung. Benutzen Sie bitte die Links auf dieser Seite.
Die optimale Darstellung und einfachste Auswahl erhalten Sie aber in unserer Frameansicht, welche Sie durch anklicken des Links Frameansicht nachladen auswählen können. Sie können sich dann viel einfacher durch unsere weiteren 120 Seiten manövrieren. Die Frameansicht ist aber nur optimal, wenn Sie eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024 x 768 Pixel, Frames und zusätzlich Javaunterstützung an Ihrem Browser eingestellt haben. Die besten Ergebnisse bekommen sie übrigens mit dem Microsoft Internet Explorer ab Version 4. Sollten Sie die Frameansicht nachgeladen haben, obwohl Sie sich bereits in der Frameansicht befanden, klicken Sie bitte dreimal auf "Zurück" in Ihrem Internetbrowser.

Zurück zur deutschen Anfangsseite

Zurück zur Anfangsseite

© IPS-Team

letzte Änderung: